Modul 3

Konfliktbewältigung (8)

2. 2. Das Kritikgespräch

Sobald es sich um schwerwiegende Mängel handelt, die mich auch gefühlsmäßig berühren, ist eine sachliche Kritik oft nicht möglich, selbst wenn sie konstruktiv vorgetragen wird. Weil ich diese aber nicht mit Worten mitteile, ist der Gesprächspartner darauf angewiesen, sie zu erraten, was weitere Unsicherheit auslösen kann.

Seite 10

Deshalb sollte ich dem Betroffenen immer mitteilen:

1. Welches Verhalten missfällt,

2. welche eigenen Gefühle vorhanden sind,

3. und welche Wirkung diese auslösen können.

hören
Beispiel Kritikgespräch

Seite 11

Übung

Formulieren Sie folgende Kritiken so um, dass das Verhalten, Ihre Gefühle und die Wirkung

erfasst werden!

1. „Sie haben wohl noch nie etwas von Ordnung gehört?!“

2. „ Wie sind Sie denn heute angezogen?!“

3. „Das soll ein fertiger Bericht sein?!“

4. „Von Pünktlichkeit haben Sie wohl auch noch nichts gehört?!“

hören
Hör an, hör an!

3. Konfliktbewältigung durch Dritte

Konflikt1.jpg

Seite 12

Bei einem Konflikt, den die beteiligten Parteien voraussichtlich nicht selbst

lösen können, ist ein möglicher Weg:

Der Schiedsrichter

Eine hinzugezogene neutrale Person, die nicht in die Beziehungen der Betroffenen verstrickt ist, kann helfen, Selbstkritik ohne „Gesichtsverlust“ zu üben. Dazu sollten sich die Gesprächspartner aber auch selbstkritisch sehen. Das ist bei ungleichen Partnern (wie bei hierarchischen Organisationen) gar nicht so leicht…

hören
Vertrauen ist der Anfang!

Seite 12

Übung

Alle Partner sollten unbedingt Vertrauen in die neutrale dritte Person haben!

Als Schiedsrichter nutzen Sie zur Konfliktbewältigung das ... !?

Konfliktlösungsgespräch