Modul 2

Menschliche Bedürfnisse (8)

Fassen wir kurz zusammen!

Die Vielzahl von menschlichen Bedürfnissen lässt sich mit Hilfe des Denkmodells der Maslowschen Bedürfnispyramide in 5 Stufen einteilen.

Dabei dienen die ersten beiden Stufen, Grundbedürfnisse & Sicherheitsbedürfnisse

überwiegend dem physischen Überleben.

Die dritte und vierte Stufe, Zugehörigkeit & Macht, Anerkennung dienen 

ausschließlich dem psychischen Überleben.

Die 5. Stufe, die Selbstverwirklichung beinhaltet alle sogenannten "höheren Ziele".

Seite 4

Aufgabe

Vervollständigen Sie nun das Schema der Bedürfnispyramide in Ihrem Arbeitsheft!

Bild-bed-Pyra.JPG

Seite 11

Test

Arbeiten Sie nun die Checkliste ab!

Diese Checkliste nach Dr, Eric Berne bietet jeweils gegensätzliche Aussagen an. Diese werden in die Kategorien "Winner" (Gewinner) und "Looser" (Verlierer) eingeteilt. Entscheiden Sie bitte ehrlich, welche Aussagen jeweils auf Sie zutreffen. Zählen Sie dann die Aussagen der jeweiligen Kategorie zusammen. 

Bild-winner.JPG

Das bedeutet für die tägliche Praxis:

Je mehr Sie in die "Winner"-Kategorie fallen, desto besser sind die Aussichten erfolgreich zu kommunizieren.

Je mehr Ihr Gesprächspartner in die "Winner"-Kategorie fällt, desto leichte ist es mit ihm zu kommunizieren.

Die beste Kommunikation zwischen den Gesprächspartner findet dann statt, wenn beide bei den unterschiedlichen Aussagen in die gleiche Kategorie fallen.

So können beispielsweise auch Menschen, die in der "Looser"-Kategorie Übereinstimmungen haben, gut zu diesem Thema kommunizieren

Auflösung

Seite 12

Aufgabe
bitte ins AH einschreiben

Seite 12

Aufgabe

Merke:

Je mehr Sie auf die Bedürfnisse des Gesprächspartners eingehen, um so besser

verläuft die Kommunikation. Versuchen Sie immer ein OK-Gefühl bei

Ihrem Gegenüber auszulösen.