Modul 2

Menschliche Bedürfnisse (1)

Halten Sie Ihr Arbeitsheft und einen Stift bereit!

Wiederholung - Modul 1 - Das Selbstwertgefühl

Wiederholung - Das Selbstwertgefühl

Kommunikation ist

das Übertragen von Informationen und Gefühlen

(Inhalts- & Beziehungsebene) durch

miteinander Reden, Gestik & Mimik, Verhalten.

Um unseren eigenen Wert zu finden, brauchen wir, je nach Situation,

den (1) Vergleich mit anderen,

eine (2) Beurteilung (Bewertung) durch andere,

und diese erhalten wir nur im (3) Prozess der Kommunikation.

(4) Wenn das SWG des anderen verletzt wird, leidet die Kommunikation!

(Sieht mich der andere positiv, steigt mein SWG.)

(5) Alles, was wir tun, machen wir, um unser SWG zu erhalten, zu verteidigen oder zu verbessern!

Arbeitsheft - SWG

Das Selbstwertgefühl ist die zentrale Einheit unseres Seins,

auf die wir letztendlich alles beziehen!

Das Selbstwertgefühl besteht aus mehreren situationsabhängigen Werten!

Das SWG besteht aus den 5 Faktoren:

Gewissen / Selbstbild / Wertschätzung / Anerkennung / Eros+Sex

Optimal kommunizieren heißt, das Selbstwertgefühl des anderen zu achten!

Seite 2

Bitte nehmen Sie Ihr Arbeitsheft zur Hand und machen Sie die "Inventur der Gefühle"! 

Notieren Sie zuerst auf dem Arbeitsblatt das aktuelle Datum und die Uhrzeit. In der linken Spalte finden Sie verschiedene Gefühle, welche situationsabhängig auftreten können. Gehen Sie in sich und ergründen Sie, welche der dargestellten Gefühle momentan in Ihnen vorhanden sind. Kreuzen Sie dann in den folgenden drei Spalten jeweils an, wie stark dieses Gefühl in diesem Moment präsent ist. Schreiben Sie dann in die letzte Spalte den Grund dafür. Versuchen Sie, so ehrlich wie möglich ihre Gefühle zu analysieren. Dabei ist es nicht schlimm, wenn Sie manchmal keine plausible Erklärung finden. Wichtig ist es, dass Sie sich überhaupt mit Ihrem Seelenleben beschäftigen.

Heute haben Sie die Möglichkeit, die Inventur der Gefühle auch als meditative Übung durchzuführen. (Dauer 30 min - auch zu finden unter Videos)

Ihre Antwort?

Wenn Sie sich für diese Situation entschieden haben, liegen Sie leider

daneben. Denn Susi "überrennt" Klaus förmlich mit ihren "Problemchen". Dies löst in Klaus ein NICHT-OK-Gefühl aus.

Die Kommunikation leidet!

Super! Denn hier spricht Bärbel

erst die Bedürfnisse von Klaus an.

Sie fragt nach seiner Meinung und ob er kurz Zeit hat. Die indirekte Nachricht ist "Du bist mir wichtig!" und er kann selbst entscheiden, ob er ihr zuhören will.

Denken Sie kurz nach!

Optimal kommunizieren heißt:

Die Bedürfnisse des anderen zu achten!

Warum?

Zwischenmenschliche Kommunikation

  • Facebook Social Icon

© 2019 Vizion-X-Cruises

Wernerstraße 37

03046 Cottbus, Germany

vizion-x@ist-einmalig.de