Modul 5

Motivation vs. Manipulation (2)

Was ist Motivation?

Seite 3

Motivation ist: 

Jemanden veranlassen, sein altes Verhalten zugunsten eines neuen – von mir gewünschten – Verhaltens aufzugeben. Bei der Motivation haben alle einen Gewinn.

Es entsteht eine klassische Win-Win-Situation!

Seite 3

...abgeleitet von "Motiv": 

Ein Motiv ist das, was den Organismus veranlasst (motiviert) sich so zu verhalten,

dass seine Bedürfnisse befriedigt werden.

Seite 3

Motiv

Verhalten

Ziel

 ...noch ein Beispiel:

Der Trieb (Hunger) liefert das Motiv (essen wollen), das ergibt das Ziel (Sättigung)

und wird durch das Verhalten (essen) erreicht.

Jedes Motiv hat die Bedürfnisbefriedigung zum Ziel.

Diese erreicht man nur durch die Änderung des Verhaltens.

Seite 4

Die Situation:

Herr Meier ist Abteilungsleiter in einer Maschinenfabrik. Mit dem neuen Mitarbeiter Otto, der einen Drehautomaten bedient, hat er ein Problem: Die Rohlinge werden in die Drehmaschine eingelegt und auf ein bestimmtes Längenmaß abgedreht. Wenn nun aber die Rohlinge nicht exakt eingelegt werden, dreht die Maschine zu viel Material ab, so dass der Rohling zu kurz wird und nicht weiter bearbeitet werden kann. Otto ist ein schlampiger Arbeiter: Er legt die Rohlinge so nachlässig ein, dass er täglich 10% Ausschuss produziert. Rechnet man den Ausschuss dazu, der ohne Ottos Verschulden entsteht, ist die Ausschussquote sehr hoch.
Wenn Herr Meier Otto richtig motiviert, muss er ihn veranlassen die Rohlinge in Zukunft exakt einzulegen (Verhaltensänderung), um die Ausschussquote stark zu minimieren (Ziel).
Das heißt: Ottos altes (schlampiges) Verhalten muss zugunsten eines neuen (ordentlichen) Verhaltens aufgegeben werden. Herrn Meier fehlt nun noch das Motiv.

 altes Motiv

 altes Verhalten

 altes Ziel

 neues Motiv

 neues Verhalten

 neues Ziel

Zwischenmenschliche Kommunikation

  • Facebook Social Icon

© 2019 Vizion-X-Cruises

Wernerstraße 37

03046 Cottbus, Germany

vizion-x@ist-einmalig.de